24.12. Weihnachtsgottesdienst 10:30 Uhr

Kurs: „Merkmale einer gesunden Gemeinde“

Merkmale einer gesunden Gemeinde“

8-10 Abende, die über Themen wie
– biblische Lehre, Abendmahl, Bekehrung, Gottes Liebe
– Gemeindeveranstaltungen, Taufe, Mitgliedschaft, Mitarbeit
– Diener sein, Gebet, Spenden, Mission u. v. m. informieren.

Anmeldung erwünscht. Jeweils Mittwoch, ab dem
07.Februar um 19:30 Uhr

Was ist eigentlich eine gesunde Gemeinde? Diese Frage hat uns schon seit langem im Ältestenkreis beschäftigt. Auf dem letzten Mitarbeitertreffen sprachen wir ebenfalls darüber. Eine besondere Schubkraft für dieses Thema bekam ich (Rolf), als ich vor ein paar Wochen bei einem Treffen des Forums ev. Freikirchen dabei sein konnte. Dort wurde das Thema „gesunde Gemeinde“ in einem Vortrag und in verschiedenen Kleingruppen aufgearbeitet.

Es waren Fragen wie diese, die mich beschäftigten:

  • Ist eine Gemeinde gesund, wenn sie schnell wächst oder wenn sie missionarisch nach außen gerichtet ist?

  • Oder ist sie gesund, wenn sie sich absondert und sich mehr um die kümmert, die zum „inneren Zirkel“ gehören?

  • Und wer gehört eigentlich zur Gemeinde? Alle, die irgendwann mal zum Gottesdienst kommen oder nur die, die mitarbeiten und bei denen eine gewisse Regelmäßigkeit im Besuch der Gemeindeveranstaltungen erkennbar ist?

  • Muss ein Gemeindemitglied bekehrt und / oder getauft sein?

  • Gibt es eine Mitgliedschaft im Sinne eines Beitritts?

Apostelgeschichte 2: „Was das Leben der Christen prägte, waren die Lehre, in der die Apostel sie unterwiesen, ihr Zusammenhalt in gegenseitiger Liebe und Hilfsbereitschaft, das Mahl des Herrn und das Gebet. ….44 Alle, die ´an Jesus` glaubten….46 Einmütig und mit großer Treue kamen sie Tag für Tag im Tempel zusammen. Außerdem trafen sie sich täglich in ihren Häusern, um miteinander zu essen und das Mahl des Herrn zu feiern, und ihre Zusammenkünfte waren von überschwänglicher Freude und aufrichtiger Herzlichkeit geprägt. 47 Sie priesen Gott ´bei allem, was sie taten, ` und standen beim ganzen Volk in hohem Ansehen. Und jeden Tag rettete der Herr weitere Menschen, sodass die Gemeinde immer größer wurde.“

Apostelgeschichte 4: „Die ganze Schar derer, die ´an Jesus` glaubten, hielt fest zusammen; alle waren ein Herz und eine Seele….33 Vollmächtig und kraftvoll bezeugten die Apostel, dass Jesus der auferstandene Herr ist. Und die ganze Gemeinde erlebte Gottes Gnade in reichem Maß…37 Josef verkaufte ein Stück Land, das ihm gehörte, und stellte das Geld, das er dafür bekam, ´der Gemeinde` zur Verfügung, indem er es vor den Aposteln niederlegte.“

Auch fragten wir uns, was bedeuten eigentlich Aussagen wie

  • ich gehöre zu der oder der Gemeinde,

  • das ist meine Gemeinde,

  • ich gehe in die Gemeinde.

Worin besteht der Unterschied zwischen einer Person die gelegentlich zum Gottesdienst kommt und einer Person, die auch aktiv die Gemeinde im Gebet, durch finanzielle Gaben und Mitarbeit unterstützt? Wer kann sagen, das ist meine Gemeinde und ich gehöre dazu!?

Um Antworten auf diese Fragen zu bekommen, wollen wir im neuen Jahr einen Kurs starten, der sich mit verschiedene Themen wie biblische Lehre, Abendmahl, Bekehrung, Gottes Liebe, Gemeindeveranstaltungen, Taufe, Mitgliedschaft, Mitarbeit, Diener sein, Gebet, Spenden, Mission u. v. m. beschäftigt.

  • Der Kurs soll aus acht bis 10 Abenden bestehen.

  • Einmal pro Woche wollen wir uns treffen. In dieser Zeit fallen Frauentreffen, Männertreffen und Mittwochgottesdienst aus.

  • Die Treffen sollen in lockerer Atmosphäre stattfinden. Wir starten mit Lobpreis und steigen dann in jeweils ein Thema ein.

  • Es wird einige Unterlagen geben um zuhause noch einmal nachzuarbeiten. Die Themen sollen erarbeitet werden. Das heißt, dass jeder zur Mitarbeit aufgerufen ist.

Da wir zukünftig klar definieren möchten, wer zur Gemeinde gehört, ist der Kurs dafür Voraussetzung. Jeder, der in der Gemeinde mitarbeitet oder mitarbeiten möchte, wird gebeten an diesem Kurs teilzunehmen. Wer Fragen zur Teilnahme hat, kann sich gerne bei den Ältesten melden. Lösungen für Eltern mit Kindern oder Schichtarbeitern werden sich sicherlich finden.

Wir wissen, dass dieser Weg für manche eine Herausforderung sein wird, sehen aber auch, dass das Neue Testament die Ältesten dazu auffordert die „Herde zusammen zuhalten“ und uns zur Einhaltung gewisser Vorgaben anhält. Hier ein paar Bibelstellen in loser Zusammenstellung, die bei diesem Thema hilfreich sein können.

1.Petrus 5, 2; Apostelgeschichte 20, 25-31; Matthäus 18, 17ff;

Hebräer 10, 24+25;

Lukas 4, 8; Römer 12, 4-8;

Johannes 3, 3; Johannes 3, 7; 1.Petrus 1,3; 1.Petrus 1, 23;

Philipper 4, 8; 2.Thessalonicher 2, 19;

Lukas 21, 1-4;

Hebräer 13, 17 NGÜ: “Hört auf die Verantwortlichen eurer Gemeinde und folgt ihren Weisungen! Denn sie wachen über euch ´wie Hirten über die ihnen anvertraute Herde` und werden Gott einmal Rechenschaft über ihren Dienst geben müssen. Verhaltet euch so, dass ihre Aufgabe ihnen Freude bereitet und dass sie keinen Grund zum Seufzen haben, denn das wäre nicht zu eurem Vorteil.“

WeihnachtsSpendenAktion für die Mission

Noch bis zum 24.12. gezielt für unsere Missionare und Missionsprojekte spenden. Danke für deine Unterstützung:

http://www.wp.calvarychapel-lippstadt.de/2017/12/09/weihnachtsspende…fuer-die-mission/

Pastor David Guzik zu Gast in der Calvary Chapel Lippstadt!

Pastor David Guzik zu Gast in der Calvary Chapel Lippstadt.
Am Mittwoch, den 29.11 2017 um 19:30 Uhr.
David Guzik ist Buchautor und hat zahlreiche Bibelkommentare veröffentlicht.
Mehr Infos unter: Enduring Word website for books, software, and tapes by Pastor Guzik. http://www.enduringword.com
und
Calvary Chapel Santa Barbara Website
http://calvarysb.com

Weihnachten im Schuhkarton

Weihnachten im Schuhkarton! Mitarbeiter gesucht!

Nun ist es wieder soweit und jede Hilfe ist gefragt. Am 16. November werden die gesammelten Geschenke für Kinder in Not von den Abgabestellen abgeholt und am gleichen Tag in die Versandkartons verpackt. Wenn du dich fragst, ob und wie du helfen könntest, dann plane schon mal den 16. November ein. Wir brauchen Helfer für folgende Tätigkeiten:
✔ Mittagessen kochen, servieren

✔ Kaffee kochen, Küche aufräumen, spülen

✔ Schuhkartons aus dem Auto ausladen und in der Gemeinde stapeln

✔ Versandkartons formen, beschriften und mit einem speziellen Klebeband versiegeln
✔ Schuhkartons in die Versandkartons verpacken

✔ fertige Versandkartons auf die Paletten stapeln

✔ Schuhkartons mit Hilfe von Zählhilfe zählen.

Wenn du eine dieser Aufgaben übernehmen kannst, freuen wir uns sehr.
Bitte melde dich bei Natalia oder Alexander (alexander( at) cc-lp.de), damit wir planen können oder trage dich in die ausgelegte Helfer-Liste ein (liegen in den Gemeinderäumen aus). Mehr Infos auch bei Facebook: weihnachten im schuhkarton in soest/lippstadt

Natalia Stephan

https://www.geschenke-der-hoffnung.org/

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Helfen Sie uns.

Fast jeder von uns bestellt doch ab und zu mal was bei Amazon.

Wenn ihr über https://smile.amazon.de/ bestellt, wird ein kleiner Betrag als Unterstützung für unsere Arbeit gespendet.

Die Spenden fließen in die Flüchtlingsarbeit oder in missionarische Projekte.

Mehr darüber findest du hier auf der Webseite.

Wir freuen uns über eure Hilfe. Die Anmeldung ist ganz einfach.

Meldet euch wie immer mit euren persönlichen Zugangsdaten

https://smile.amazon.de/ an.

Vielen Dank

Frauenfreizeit

Wie auch in den letzten Jahren wollen wir unsere Freizeit in der Jugendherberge in 37619 Bodenwerder, Richard-Schürmann-Straße veranstalten. Hinter dem Haus, Starenweg 3 (bitte im Navi eingeben), sowie in dem dazugehörenden Wohngebiet sind beleuchtete Parkmöglichkeiten vorhanden.
Die Jugendherberge ist idyllisch auf einer Anhöhe am Wald gelegen und bietet einen schönen Ausblick auf das Weserbergland. Leider ist sie mit dem ÖPNV nur
schlecht zu erreichen. Wir bitten dich daher, uns gleich mit deiner Anmeldung zu informieren, wenn du mit dem Zug anreisen wirst. So können wir deinen weiteren Reiseverlauf zur Jugendherberge mit dir absprechen (suester.m@gmx.de). Die Freizeit kostet 75,00€. Tagesgäste zahlen 25,00€.

Bitte gib die Anmeldungen bei der Leiterin der Frauenarbeit deiner Gemeinde ab, die leitet diese dann gesammelt an uns weiter und überweise den Betrag auf das folgende Konto:
Koinonia e.V.
IBAN: DE 49 5206 0410 0600
6169 15, BIC: GENODEF1EK1
Verwendungszweck:
Frauenfreizeit 2017, Name

Die Unterbringung erfolgt in Mehrbettzimmern. Bettwäsche wird gestellt. Bitte denke an Handtücher und Hausschuhe. Unsere Sprecherin in diesem Jahr wird Tiffany Ibbotsen aus der Calvary Chapel Leipzig sein. Sie wird uns auf Englisch lehren mit deutscher Übersetzung. Sehr gern möchten wir ihr eine finanzielle Unterstützung mitgeben. Wir werden vor Ort am Büchertisch unauffällig eine Spendendose aufstellen. Für den Samstagnachmittag ist ein gemütliches Kaffee- und Teetrinken geplant. Wir würden uns sehr freuen, wenn du für die bunten Teller auf den Tischen Kekse, Gebäckkleinigkeiten, Süßigkeiten oder andere Snacks beitragen möchtest. Damit wir am Anreisetag gemeinsam mit dem Abendbrot beginnen können, bitten wir dich, bis um 17.30 Uhr da zu sein.
Am Sonntag beenden wir die Freizeit nach dem Aufräumen mit einer Abschlussrunde und Lobpreiszeit. Gemeinsam wollen wir uns gegen 11.00 Uhr auf dem Weg zu unserer Gemeinde nach Hannover begeben, wo dann im Café noch die Möglichkeit zu einem Mittagessen bestehen wird. (Es gibt keinen zweiten Gottesdienst um 14.00 Uhr mehr.)
Wir freuen uns sehr auf eine gemeinsame segensreiche Zeit mit Jesus und dir! Sei dabei und Herzliche Grüße, Süster Macheil und das Vorbereitungsteam
———————————————————————————————————————
bitte hier abtrennen
Anmeldeschluss ist der 03. September 2017!
Mit Eingang des Geldes ist deine Anmeldung gültig und bestätigt.
Name
Anschrift
Telefon Handy
Mail
Ich bin unkompliziert und teile gern das Zimmer mit jeder Schwester. ja/nein

Das Zimmer möchte ich unbedingt mit folgender Schwester teilen:

Benötigst du unbedingt ein unteres Bett? ja/nein

Ernährst du dich vegetarisch? ja/nein

Benötigst du eine besondere Diät oder hast eine Lebensmittelunverträglichkeit?
Wenn ja, welche?

Ort, Datum Unterschrift
Bei Fragen wendet euch bitte auch an Regina Crede Regina@cc-lp.de

Update: Calvary Chapel Rüthen

Nach längerer Suche im Raum Rüthen und Warstein konnten wir Anfang des Monats geeignete Räumlichkeiten in Rüthen, Mittlere Straße 2, anmieten. Wir freuen uns, dass wir nun über einen Treffpunkt verfügen, in dem wir beispielsweise unsere christliche Arbeit unter Flüchtlingen ortsnah durchführen können. Außerdem soll der „Christus Treff“ auch Gelegenheit bieten, unterschiedliche Kurse der Bevölkerung im Raum Rüthen und Warstein anzubieten.

In den vergangenen Monaten mussten wir für unsere Arbeit einen Fahrdienst nach Lippstadt einrichten, da insbesondere in den Abendstunden und am Wochenende kaum Fahrgelegenheiten des öffentlichen Nahverkehrs angeboten werden. Zeitweise waren bis zu 17 Personen aus beiden Städten mit dem Fahrdienst nach Lippstadt unterwegs, um an den verschiedenen Veranstaltungen teilzunehmen. Einige Kurs fanden auch in privaten Räumen in Belecke oder Warstein statt. Wir hoffen, dass diese zusätzliche Belastung durch unsere neuen Räume in Rüthen entfällt.

Im Christus Treff planen wir in diesem Jahr noch einen Grundkurs über den christlichen Glauben. In einer Kleingruppe (bis max.12 Personen) sollen die wichtigsten Themen rund um die Bibel besprochen werden.
Hierzu kann man sich unter office(at)cc-lp.de anmelden. Die genauen Termine (eventl. freitags 19:30 bis 21:00 Uhr) werden noch bekannt gegeben. Behandelt werden sollen u. a. Themen wie:

  • Was ist die christliche Gemeinde?
  • Wer ist eigentlich Christ?
  • Vergebung und Gottes Liebe
  • Taufe und Abendmahl
  • Warum Jesus Christus?

Calvary Chapel Rüthen

Ein neues Projekt der Calvary Chapel Lippstadt e.V.

https://www.google.de/maps/@51.4923602,8.4294,17z

In den vergangenen zwei Wochen konnten wir Räume in 59602 Rüthen, Mittlere Straße 2 anmieten. Mit diesem Projekt hoffen wir, dass wir den Menschen in Rüthen die Möglichkeit für die Gestaltung von Kleingruppen anbieten können. Vielleicht einen „Treff am Nachmittag“, Glaubensgrundkurs oder Bibelabende. Die Räumlichkeiten liegen im Ortskern von Rüthen und auch die Asylunterkunft ist nur wenige Minuten zu Fuß entfernt.

Fragen gerne an office(at)cc-lp.de

 

Flohmarkt

Erlös fließt in missionarische Projekte

Am 26.08. ab 10:00 Uhr, veranstaltet die Evangelische freie Kirchengemeinde Calvary Chapel e.V. in der Cappelstraße 37 einen Flohmarkt zu Gunsten missionarischer Projekte.

Unter anderem soll der Erlös an das Waisen- und Mädchenhaus in Phnom Penh gehen, in dem auch die Lippstädter Hebamme Eva-Maria Crede arbeitet. Jedermann kann am Flohmarkt teilnehmen und seinen eigenen Stand anmelden. Verkauft werden können Kleidung, Bücher, CDs, Trödel, Elektroartikel, Spielsachen u.v.m.

Als Standgebühr ist ein Kuchen zu entrichten. Der Erlös vom Kuchenverkauf, Waffel backen sowie dem Grill fließt ebenfalls in das Projekt. Mehr Informationen zur Anmeldung und zum Ablauf erhalten Sie unter:

office@cc-lp.de oder direkt bei „Calvary Chapel Lippstadt auf Facebook“.